Bundesverbandstagung des BPhD konnte wieder in Präsenz stattfinden

Nachdem pandemiebedingt viele Präsenzveranstaltungen ausfallen mussten, konnte die Bundesverbandstagung (BVT) des Bundesverbands der Pharmaziestudierenden in Deutschland, BPhD e. V., im November wieder vor Ort in Berlin stattfinden. An dem Wochenende nahmen knapp 100 Delegierte aus 22 Fachschaften teil. Dazu kamen Vertreter der entsprechenden Verbände aus Österreich, den Niederlanden und der Schweiz sowie der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd).
Die Veranstaltung bestand nicht nur aus Anträgen und Wahlen. Es gab auch ein Rahmenprogramm mit einem Festvortrag, Workshops und einem Clinical Skills Event (CSE).
Ilias Essaida schrieb der UniDAZ im Rückblick über die Veranstaltung: „Besonders war für mich zum einen, dass es sich um die erste größere Präsenzveranstaltung des BPhD seit knapp zwei Jahren gehandelt hat. Als ehemaliger Vorständler des BPhD war es daher eine Herzensangelegenheit für mich, diese Veranstaltung mitorganisieren zu dürfen. Ein besonderes Augenmerk haben wir bei der Organisation auf das Thema Hygiene gelegt. Die gesamte Veranstaltung hat unter dem 2G-Plus-Konzept mit Testung und Maskenpflicht stattgefunden. Neben einem umfangreichen Hygienekonzept wurde von engagierten Studierenden unter fachlicher Anleitung eine Teststraße aufgebaut. Die Studierenden wurden somit jeden Veranstaltungstag getestet und haben nur mit einem negativen Test Zugang zu den Veranstaltungsräumen erhalten.“
Im Rahmen der Tagung konnten außerdem sechs Ehrennadeln des BPhD e. V. verliehen werden. Diese werden seit 2018 für besonderes Engagement im Verband vergeben. Ilias Essaida war unter den Gewürdigten und kommentierte: „Ganz besonders hat mich natürlich gefreut, dass mir gemeinsam mit meinen engsten Wegbegleiter:
innen die Ehrennadel des BPhD e. V. verliehen wurde. Ich finde, dass das besonders für engagierte Studierende ein Zeichen ist, dass sich Engagement lohnt und auch honoriert wird.“
Über die Planung der Veranstaltung teilte er uns mit: „Besonders hervorheben möchte ich auch, wie gut das Orga-Team der Fachschaft Berlin und des BPhD e. V. zusammengearbeitet hat. Für uns alle war es eine enorme Belastung. Dennoch kann ich sagen, dass neue Freundschaften in dieser Zeit entstanden sind und die bereits vorhandenen Freundschaften noch enger geworden sind. Eine BVT zu organisieren, schweißt wahrlich zusammen.“

Desiree Aberle, Stuttgart

Desiree Aberle (dab) hat Pharmazie in Heidelberg studiert. Für eine Hälfte ihres PJs war sie in einer Klinikapotheke. Nach der Approbation arbeitete sie mehrere Jahre in einer öffentlichen Apotheke bevor sie im Oktober 2021 ihr Volontariat bei der Deutschen Apotheker Zeitung begann.