Schöne neue Approbationsordnung

Die Spitzenorganisation der Apotheker (ABDA) hat nun erste Schritte unternommen, um zumindest die Lehre in der Pharmazie patientenzentrierter zu gestalten. Zur Novellierung der Approbationsordnung für Apotheker tauschte sich die Bundesapothekerkammer mit Vertretern der Hochschullehrer, Pharmaziestudierenden und anderen Fachorganisationen erstmals im Dezember 2020 an einem digitalen runden Tisch aus.

Thüringen baut Institut für Pharmazie in Jena aus

Das größte Problem vieler öffentlicher Apotheken ist hierzulande der Fachkräftemangel. Weil immer mehr Apotheker:innen und Pharmazieingenieure in Rente gehen, verschärft sich die Lage zusätzlich. In Thüringen werden nur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Apotheker:innen ausgebildet, sodass im Bundesland jährlich nur 50 bis 60 Interessenten mit dem Pharmaziestudium beginnen können. Der thüringische Landesapothekerverband und die Apothekerkammer fordern […]

AvP-Insolvenz trifft Apotheken hart

Damit Apotheken Arzneimittel und andere Leistungen mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können, sind sie auf sogenannte Apothekenrechenzentren angewiesen. Diese Dienstleister sammeln die Rezepte, überprüfen sie und übertragen die Daten gebündelt an die jeweilige Kasse. Auch die Auszahlung läuft dann wiederum über Rechenzentren an Apotheken. Zwar gibt es keine gesetzliche Verpflichtung für Apotheken, ein Rechenzentrum zu beauftragen, […]

E wie Evolution?

Das E-Rezept kommt in die Apotheken Am 1. Januar 2022 wird das E-Rezept für Ärzte, Apotheker sowie für Versicherte verpflichtend eingeführt. Ab diesem Stichtag sollen alle Verordnungen über einen Code in der Apotheke landen. Die Patienten dürfen frei wählen, ob sie ihre E-Rezepte etwa über das Smartphone oder ausgedruckt in Papierform einlösen. Schon jetzt müssen […]

Antibiotikaresistenzen – Der Kampf mit stumpfen Waffen

Jedes Jahr sterben weltweit circa 700.000 Menschen an arzneimittelresistenten Infektionen. Für die Weltgesundheitsorganisation gehören antimikrobielle Resistenzen zu den größten gesundheitlichen Bedrohungen des 21. Jahrhunderts. Gegen eine immer größere Zahl von bakteriellen Erregern verlieren vorhandene Antibiotika ihre Wirksamkeit. Ursachen sind unter anderem die unsachgemäße Anwendung beim Menschen und der breite Einsatz bei der Massentierhaltung. Mit der […]

Studium digitale

Um die SARS-CoV-19-Pandemie einzudämmen, verhängte die Bundesregierung im März 2020 den Lockdown. Schnell war klar: jetzt wird zuhause studiert. Während Dozenten mit Hochdruck daran arbeiteten, die Lehre in digitaler Form umzusetzen, fühlten sich Studierende verunsichert. Anfangs wusste niemand, wie das Semester stattfinden würde und wie Prüfungen und Praktika rechtzeitig abgeschlossen werden könnten. Viele waren dankbar, dass das Studiengangsmanagement regelmäßig Newsletter an die Semester verschickte. Mit einem Mal waren Studierende wie noch nie zuvor gefordert, eigenverantwortlich zu arbeiten und sich zu organisieren.