Illustration: Wessinger und Peng

Ich bin raus

nach nur sechs Stunden Arbeitszeit

Nach abgeschlossenem Vollzeit-Studium und Erhalt
der Approbation habe ich mich dazu entschieden, nach einer Teilzeitbeschäftigung zu suchen. Auch als Berufs­einsteigerin habe ich so eine Stelle schnell gefunden. Für meine verkürzte Arbeitszeit in der öffen­tlichen Apotheke kann ich Konzentration und Kräfte bündeln und im Anschluss habe ich Zeit für vieles, was mir am Herzen liegt. Die entstehenden Freiheiten lassen zudem Raum und Zeit für andere berufliche Projekte. Unter anderem habe ich so die Möglichkeit, meine Hilfe bei einem der Berliner Corona-Impfzentren anzubieten.

Dorit Schüler, Berlin

Dorit Schüler verfasste im Zuge ihres PJs in der Klinischen Pharmazie an der Universität Leipzig eine Diplomarbeit zum Thema Arzneimitteltherapiesicherheit und hat ein halbes Jahr in einer Krankenhausapotheke verbracht. Nun ist sie Apothekerin in einer öffentlichen Apotheke in Berlin und schreibt gelegentlich Artikel für die DAZ.